Eine junge und unabhängige Jagdschule mit einem innovativen Konzept

Wie? Jagen lernt man beim Jagen! Für uns heisst das praxis-integrierte Jägerausbildung, und wir machen daher die Ausbildung primär im Jagdrevier (und nicht in Seminarräumen oder Nebenzimmern von Gasthäusern). Wochenendkurs in Kleingruppen zu jagdlich besonders aktiven Zeiten. Entweder Kurs Frühjahr bis Herbst, bzw. Kurs Herbst / Winter / Frühjahr oder ein Jagdkurs über das ganze Jahr "Jagd in allen 4 Jahreszeiten", immer inklusive erweiterter Schiessausbildung und Jägerprüfung in Baden-Württemberg.

Wo? Südschwarzwald / Hochrhein/ Nordwestschweiz, Lehrreviere in den Landkreisen Lörrach und Waldshut*.

Unser Erfolg ist Ihr späterer Jagderfolg - Deshalb bringen wir Ihnen die Jagdpraxis bei (und nicht nur Prüfungswissen)!!!

* Für Jagdscheininteressenten aus dem Hochschwarzwald haben wir ein eigenes Angebot unserer Jagdschule im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald mit einem Jagdkurs im Gebiet Feldberg/ Hinterzarten/ Titisee-Neustadt/ Bonndorf, weitere Details unter: www.Jägerausbildung-Hochschwarzwald.de.

Grenzübergreifende Ausbildung Deutschland/ Schweiz

Inhaltlich sowie durch die Grenznähe bietet sich unsere Jagdschule auch für Interessenten aus der Nordwestschweiz an (z.B. Aargau oder Basel). Die Jägerausbildung und Jägerprüfung in Deutschland wird in vielen Kantonen auch für den schweizer Jagdschein (= Jagdpass) anerkannt.

Weitere Informationen zur Jagd in Deutschland und in der Schweiz

Warum es schön, gut und vernünftig ist, auf die Pirsch zu gehen. So lautet auch der Titel eines empfehlenswerten Buches von Eckhard Fuhr (WELT-Korrespondent für Kultur und Gesellschaft).

Jagd ist eine der ältesten Formen der Landnutzung (und unserer Meinung nach auch die Schönste)

Jagd hat aber auch heute und in Zukunft noch ihre Berechtigung. Und das beste Argument für die Jagd ist immer noch z.B. ein leckerer Rehrücken (und echtes Wildfleisch ist auch noch „besser als Bio!“).

Es muss auch gejagt werden, um z.B. Schäden in Land- und Forstwirtschaft in Grenzen zu halten. Aber es braucht Jäger, die neben ihrer Passion auch immer mehr Professionalität mitbringen. Professionalität nicht nur für die Jagd selbst, sondern auch für das sogenannte Wildtiermanagement. Beim Wildtiermanagement geht es manchmal nicht mal so sehr um den Umgang mit den Wildtieren selbst, sondern oft mehr noch um den richtigen Umgang mit anderen Interessensgruppen, z.B. anderen Landnutzern, oder auch Naturschützern und sogar Tierschützern. Das schafft dauernde Anerkennung und Akzeptanz der Jagd und der Jäger in der Gesellschaft. Wildtiermanagement ist mittlerweile auch im neuen Jagdgesetz von Baden-Württemberg verankert, welches dementsprechend auch nicht mehr nur ein reines Jagdgesetz ist, sondern zu Recht folgenden Namen trägt: Jagd und Wildtiermanagementgesetz (JWMG)

Bei uns lernen Sie auch nicht nur das Jagen, sondern auch Grundzüge eines erfolgreichen Wildtiermanagements.

Deutschland

Das eigentliche Jagdrecht gehört in Deutschland den Grundeigentümern. Diese können es aber nur selbst ausüben, wenn sie eine ausreichend grosse Fläche haben (=Eigenjagd), ansonsten werden sie mit anderen zu Jagdrevieren zusammengelegt.

Wer in Deutschland jagen will, braucht i.d.R. 2 Dinge:

1. Einen Jagdschein: Dazu muss man erst die Jägerausbildung und die Jägerprüfung absolvieren
2. Eine Jagdgelegenheit: Man kann sich entweder als Jagdgast einladen lassen, oder einen meist längerfristigen Jagderlaubnisschein geben lassen, oder selbst ein Jagdrevier pachten

Übrigens, schon gewusst: in Deutschland gibt es vergleichsweise wenige Jäger – dementsprechend gross sind Ihre Möglichkeiten!

Schweiz

Die Schweiz kennt 2 unterschiedliche jagdliche Systeme:

1. Revierjagdsystem (wie in Deutschland): also Jagd wird über Jagdreviere organisiert
2. Lizenzjagdsystem (in der Schweiz auch Patentjagd genannt): dabei werden einzelne Jagdlizenzen an Jäger vergeben, aber viele Jäger können auf der gleichen Fläche jagen

Wer in der Schweiz jagen will, braucht auch einen Jagdschein (= Jagdpass):

Jägerausbildung und Jägerprüfung werden zwischen Deutschland und Schweiz teilweise gegenseitig anerkannt.

Ob das für einen bestimmten Kanton möglich ist, muss aber bei den jeweiligen Behörden bestätigt werden. Fragen Sie uns, da uns für mehrere Kantone die detaillierten Regelungen vorliegen (so ist es z.B. mit Wohnsitz im Aargau kein Problem, während bei manchen Kantonen der Wohnsitz zum Zeitpunkt des Erwerbs des ´Jagdfähigkeitsnachweises´ relevant ist, obwohl es auch dort Regelungen für Ausnahmen gibt)!

Für Schweizer, die in Grenznähe wohnen, ist daher unsere Jägerausbildung auch eine Option.

Das selbe gilt für Schweizer, die diese blockweise Ausbildung an Wochenenden mit einem Kurzaufenthalt im Südschwarzwald verbinden möchten, auch zusammen mit dem Partner. Es steht eine reichliche Auswahl an verschiedenen Unterkünften zur Verfügung. Ausserdem bietet die südbadische Küche sogar kulinarische Genüsse für den gehobenen Anspruch. Auch kommen wellnessbegeisterte Partner auf Ihre Kosten, während Sie im Jagdkurs sind. Gerne können wir Ihnen Empfehlungen geben.

Haben Sie auch schon gewusst, dass viele schweizer Jäger in Deutschland jagen? Wäre das auch etwas für Sie? Manche entschieden sich sogar später dazu, ein eigenes Jagdrevier in Deutschland zu pachten.

Links

www.JAGD-Schule.ch

www.Jägerausbildung-Hochschwarzwald.de

www.lunalink.de (Kalender mit lokalen Zeiten für Sonne & Mond)

www.schopfheim.de/326 (Webcam Schopfheim-Gersbach)

www.laufenburg.ch/de/portrait/webcam (Webcam Laufenburg)

www.naz-feldberg.de (Haus der Natur am Feldberg – Naturschutzzentrum Südschwarzwald)

Und zum Schluss, schon mal zwei jagdliche Literaturempfehlungen zur Einstimmung auf Ihre faszinierende Zukunft als Jäger:

«Warum es schön, gut und vernünftig ist, auf die Pirsch zu gehen»

von E. Fuhr (u.a. WELT Korrespondent für Kultur und Gesellschaft),

und

«Siegfried Seibt: Grundwissen Jägerprüfung»

Unser Team

 

Gerhard KrammerGerhard Krammer
(Leitung)

Biologe, Jäger seit 1990, Angler, Sportschütze

 

Karl Ulrich MänteleKarl Ulrich Mäntele (Ausbilder)

Förster, Jäger seit 1983, Hundeführer

 

Volkert WenglorzVolkert Wenglorz (Ausbilder)

Forstassessor, Jäger seit 1995, Sportschütze, Wiederlader, Fachkundeprüfung Waffenhandel gem. §15 AWaffV

Haben Sie noch Fragen? Kontakt